Marinekameradschaft Laboe von 1904 e.V.

Wir bei facebook


Buchempfehlung

Außerdienststellung der "Laboe"

Liebe Leserinnen und Leser,

am 28. März 2012 wurde unser Patenboot, das Minenjagdboot LABOE, im Arsenal Wilhelmshaven gemeinsam mit der baugleichen KULMBACH aus dem gleichen Minensuchgeschwader zeremoniell außer Dienst gestellt. Damit endet auch die über 20 Jahre währende Patenschaft der Gemeinde Laboe für dieses Boot.

Anläßlich dieses für uns einschneidenden Ereignisses sind neben zahlreichen Marineangehörigen auch einige Laboer nach Wilhelmshaven gefahren, um an dieser Zeremonie teilzunehmen. Von unserer Bürgerschaft kamen einige Mitglieder der Gemeindevertretung unter der Führung unserer Bürgermeisterin, Frau Nickenig, und von der Marinekameradschaft einige Kameraden unter der Führung des 1. Vorsitzenden Frank Ebel.

Nach einigen Reden ranghoher Vertreter der Marine und eines Militärgeistlichen mit Rückblicken auf die Geschichte der beiden Boote unter besonderer Würdigung der Rettungsaktionen unter Beteiligung der LABOE im Mittelmeer in jüngster Vergangenheit wurden die Boote formal außer Dienst gestellt. Allen Beteiligten, den Restbesatzungen, ehemaligen Besatzungsmitgliedern sowie den Gästen aus den Gemeinden Kulmbach und Laboe, war die Anteilnahme deutlich anzusehen.

 Patenschiff mit Flagge  Patenschiff ohne Flagge

Der Moment der Außerdienststellung: Das Niederholen der Dienstflagge
(links mit, rechts ohne Flagge)

Die eigentliche Außerdienststellung bestand aus dem Niederholen der Dienstflagge des Schiffes und war eine Sache von wenigen Sekunden. Im ersten Bild ist es noch unsere LABOE, im zweiten Bild nur noch ein namenloses Boot mit ungewisser Zukunft.

Im Anschluß an die formale Zeremonie wurden alle Teilnehmer zu einem Sektempfang auf die Boote geladen. In den Gesprächen lebten noch einmal viele Begebenheiten aus der Geschichte der Boote auf. Aber auch so manche aktuellen Sorgen um die Zukunft der ehemaligen Besatzungsmitglieder kamen zur Sprache.

Zum Abschied und zum Ausdruck des Dankes für die vielen Jahre der Patenschaft wurde neben anderen Erinnerungsstücken die Schiffsglocke der LABOE unseren Gemeindevertretern überreicht. Als äußeres Zeichen der Verbundenheit bat unsere Bürgermeisterin die Restbesatzung, den ehemaligen Kommandanten KptLt Jens Geppert und die Laboer Delegation, sich in das goldene Buch der Gemeinde einzutragen.

Damit endete eine mehr als 20 Jahre dauernde, lebendige Patenschaft, aus der viele Freundschaften hervorgingen. Für uns enden diese freundschaftlichen Beziehungen nicht, denn einige der ehemaligen Besatzungsmitglieder sind inzwischen zu Mitgliedern der Marinekameradschaft Laboe geworden.

 

Wir grüßen unsere Leserinnen und Leser,

Ihre Marinekameradschaft Laboe von 1904 e. V.